Werbung vom Kopf auf die Füsse gestellt – oder?

Posted: August 21st, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , | 2 Comments »

Manchmal frage ich mich warum eigentlich immer alle Welt meint Google hätte die Online-Werbung vom Kopf auf die Füsse gestellt.

google.gif

ok – für Anzeigen auf der Suchseite kann man das schon sagen, 2.5% CTR sind wirklich beeindruckend. Aber zwei Dinge finde ich mindestens ebenso beachtlich. Zum einen, dass Google mit AdSense, also den Anzeigen auf irgendwelchen Websites gesteuert nach Content-Passung so unglaublich normal-schlecht performed. Die 0.03% CTR liegen sozusagen absolut gleichauf mit den globalen Klickraten die z.B. von AdTech kürzlich reported wurden (ok, Google ist so schlecht wie normale Online-Werbung noch vor kurzem war). Das zweite ist: Durch ein paar einfache UI-Tricks und das grosse Vertrauen aus dem Suchmaschinen-Geschäft bringt Google einen dazu das „Content-Werbenetzwerk“ einfach mitzubuchen – es ist wirklich tricky das einfach mal abzuschalten. Und hier fliegen einem die Impressions dann nur so um die Ohren, natürlich mit infernalischen Klickraten, von den Conversions etc. dieser Zufallsklicker mal ganz zu schweigen. Vor allem aber wird hier wirklich Geld verdient wie man im Report oben schön sehen kann. Irgendwie weiss ich nicht ob man sauer sein oder einfach Respekt haben sollte vor so viel Geschäftssinn.

Ach, was mir beim Eingeben der Tags grad noch klar wird: Ist auch ein schönes Beispiel für die Skalierungsprobleme von Behavioral Targeting (ja, AdSense ist auch BT!) und die verzweifelten Lösungen die da gesucht werden um das mit ordentlich Reichweite zu verknüpfen…


2 Comments on “Werbung vom Kopf auf die Füsse gestellt – oder?”

  1. 1 Roland Kreutzer said at 09:57 on August 22nd, 2007:

    Hallo!

    Adsense ist auch BT? Adsense hätte ich als klassisches Umfeld-Produkt gesehen. Kein Wissen über den User, seine Interessen und seinen bisherigen Surfverlauf (zumindest wird das nicht bekanntgegeben…). Aber dafür wird hier die Seite rundherum für die Auswahl der Werbung analysiert/verwendet. Also IMHO klassisches Nicht-BT, oder irre ich da?

    Die restliche Analyse kann ich unterstreichen, mit wenigen Ausnahmen (wo Umfelder vorhanden sind und die keinen Nutzen für den nach Produkten suchenden User haben) schaut das immer so aus.

    lg. aus Wien!

  2. 2 Stephan said at 10:13 on August 22nd, 2007:

    Oh, das war tatsächlich ein Tippfehler, denn ich meinte nicht AdSense sondern AdWords. Auch da könnte man sicherlich diskutieren ob das eher Behavior oder eben immer noch Umfeld ist. Ich würde allerdings für „behavior“ votieren, vgl. z.B. auch http://gigaom.com/2007/07/31/google-plays-with-behavioral-adwords/
    (das muss eh noch kommentiert werden hier)
    Viele Grüsse aus Berlin!