Netzfundstück bei netzwertig.com

Posted: Juni 24th, 2008 | Author: | Filed under: Found today, nugg.ad, Targeting | Tags: | Kommentare deaktiviert für Netzfundstück bei netzwertig.com

Der Andeas Göldi von netzwertig.com spricht mir aus der Seele 😉

Underhyped: Behavioral Targeting Read the rest of this entry »


Richtige Männer kommen nach Berlin

Posted: April 6th, 2008 | Author: | Filed under: Found today | Kommentare deaktiviert für Richtige Männer kommen nach Berlin

Also ich muss sagen dieses Werbeplakat vor dem taz-Headquarter anlässlich des bild-Umzugs nach Berlin ist schon irgendwie eine grossartige Idee, oder?

taz.jpg

Found here: http://www.netzeitung.de/medien/948399.html


“Die Einschaltquoten sind ja eh gelogen”

Posted: April 6th, 2008 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für “Die Einschaltquoten sind ja eh gelogen”

Im aktuellen Handelsblatt-Blog „bel-etage“ von Thomas Knüwer und Hans-Peter Siebenhaar (übrigens absolut empfehlenswert!) philosophieren die Herren wirklich ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen über die Sinnhaftigkeit und Nachvollziehbarkeit von TV-Einschaltquoten (in diesem Beitrag: „Die sind tot die wissen es nur noch nicht“) und auch über die neuesten AGOF und IVW-Zahlen (in zwei getrennten Beiträgen „Die sind tot…“ und „Stiller Internet-Riese…“).

Als Ex-Reichweitenbauer bei Infratest/Emnid müssen wir zu solchen Äusserungen natürlich schweigen, bzw. sie mit Nichtbeachtung strafen.

Ist aber einfach trotzdem lustig anzuhören. Was mir besonders gefällt und zum Glück auch nicht Abmahngefährdet ist: Knüwer findet einen grossartigen Vergleich um zu erklären was Media-Agenturen sind: „Wie Paris-Hilton in der Online-Branche“. Bekommen viel nicht selbst verdientes Geld zur Verfügung gestellt und können es ohne Sinn und Verstand ausgeben. Und verdienen auch noch gut dabei. Grossartig!


Stephan Noller bei “off the record”

Posted: März 6th, 2008 | Author: | Filed under: Found today, Gold rush, nugg.ad | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Stephan Noller bei “off the record”

Ein spannendes Interview zu Facebook und Co. findet man heute im Blog der Horizont. Gesprächspartner von Olaf Kolbrück war unser Stephan Noller: Read the rest of this entry »


Google macht einen entscheidenden weiteren Schritt

Posted: März 6th, 2008 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Google macht einen entscheidenden weiteren Schritt

Also ich gehöre wirklich nicht zu den Google-Hysterikern. Aber das was mich heute in unserem Analytics-Account angelächelt hat ist schon ein Hammer: 

Google Analytics Data Sharing Settings

In order to improve your experience with Google products, Google Analytics is updating its data sharing policy. You now have the ability to share your Analytics data with other Google services. This will improve integration, enable additional features in Google’s advertising services (including Google Analytics, AdWords and AdSense) and improve your experience with these products.

Press „Accept“ to enable data sharing between Google Analytics and other Google services or for additional options, choose „More data sharing options“.

Remind me later | More data sharing options | Do not share data | Learn more
 

Da wird mal eben mit ner kleinen Zwischenmeldung eingeführt was man irgendwie nie für möglich gehalten hat: Google bietet Analytics nur an um die Seiten noch besser auszuspäen und die eigenen Werbeprogramme daraufhin zu optimieren. Irgendwie unfassbar.Also mal ganz ehrlich: wenn ich irgendwie mit meiner Site Geld mit Werbevermarktung verdienen würde wäre das der letzte Analytics-Tag für mich. Natürlich ist es nur eine Option und man kann auch nein sagen, schon klar. Klar ist aber auch dass Google zum einen darauf zählt dass viele gar nicht genau lesen und einfach ok klicken. Vor allem aber wird jetzt schon nochmal deutlicher wohin es gehen soll: Nette freie Services mit einem einzigen klaren Zweck: Daten sammeln und darauf basierend Werbung zu vermarkten. Nicht dass das an sich böse wäre, aber die kommen halt mit Ihren freien Services schon eher wie nette Kumpel daher die Spass an tollen Internet-Applikationen haben (siehe Maps). Irgendwie schon ein ziemlich linkes Spiel, insbs. wenn jetzt auch noch Doubleclick ins Spiel kommt… 


The truth in Advertising

Posted: Januar 21st, 2008 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , | Kommentare deaktiviert für The truth in Advertising

This is a very nice film about how the whole advertising process works. Makes it also quite clear for us why this industry strives hardly to get the newest predictive targeting technology as soon as possible.

YouTube Preview Image

Igittigit, Werbung! Oder?

Posted: Januar 4th, 2008 | Author: | Filed under: Berlin, San Francisco & El Dorado, Found today | Tags: , , | 2 Comments »

Von irgendwas muss der arme Lars Hinrichs schließlich leben. Und der arme Mark Zuckerberg auch. Auch wenn wir uns um die materielle Grundversorgung der beiden bestimmt keine Sorgen mehr machen müssen, so muss den Unternehmen XING oder Facebook doch ein Businessmodell erlaubt sein. Um so erstaunter bin ich über die aufgeregte Diskussion um Werbung auf XING. Mich nervt, wenn Menschen ein XING-Profil als eine Art Grundrecht einfordern, welches zum modernen Leben zu gehören scheint wie Handy, Laptop und Latte Machiato. Dabei hat XING  – typisch deutsch –  natürlich kostenlos zu bleiben, so wie auch Hochschulstudium, Autobahnbenutzung oder Aspirin. Eine oberflächliche und vielleicht nicht repräsentative Klickerei auf die Profile der größten Meckerer „keine Werbung auf meinem Profil“ ergab, dass diese die Plattform mehrheitlich für lau nutzen, also nicht einen müden Euro cash für die Entwicklung und den Betrieb zu zahlen bereit sind. Zumindest dann halte ich Werbung für ein legitimes Geschäftsmodell. Wem das nicht passt, der sollte einfach auf diesen Deal nicht eingehen, sein Profil löschen und nach Alternativen suchen. Der souveränste Nutzer von XING ist für mich ohnehin der da. Und, genau hinschauen, auch er lebt von Werbung.Unabhängig davon, dass ich die Diskussion um die Statthaftigkeit von Werbung in Communities nicht nachvollziehen kann, nervt mich übrigens auch, wenn Unternehmen mit den falschen Konzepten zu Werke gehen. Stephan hat seine Meinung zu personalisierter Werbung auf Facebook bereits hier dargelegt. Ich teile diese. XING bleibt zu wünschen, nicht die gleichen Fehler zu machen.


Warten auf nugg.ad: Die Geschmacksverstärker auf BR2

Posted: Dezember 23rd, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , , | 3 Comments »

Es wird ja häufig darüber berichtet, wie bei Firmengründungen Familie & Freunde mitleiden müssen. Ein besonders bedrückender Beweis dafür hat mich gestern Abend erreicht. Ich hatte ein Interview für den BR2 Zündfunk gegeben und natürlich waren Familie und Freunde in Stellung gebracht worden um das anzuhören (wir selbst waren im Konzert). Dummerweise war das Interview in ein 1h-Feature eingebettet und ich kam erst zum Schluss (Aufzeichnung folgt in Kürze hier).

[sevenload MZHyNaH]

Ein Teil des Interviews wurde übrigens im Pixelpark-Rechenzentrum aufgezeichnet – die Kollegen dort waren etwas erstaunt über die Anfrage. Mein Vater meinte dazu am Telefon (auch die Hobby-Psychologen wissen, dass wir letztlich all das immer für die Väter machen): „des hat ma ja kaum verstande am Anfang…“


Traurig und grossartig zugleich: AOL sagt tschüss

Posted: Dezember 22nd, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , | 3 Comments »

Sogar meine Frau hat gerade dieses grandiose Abschieds-Video der AOL-Deutschland Mitarbeiter mit angesehen und sich die Tränen abgewischt.

Liebe AOLer – ich war auch viele male in diesen Räumen, bin aus diesem Aufzug rausgekommen – aufgeregt weil es meistens ein wichtiger Termin in Dallas war –  habe die beschreibbaren Wände bewundert und zuletzt die abgefahrenen Raucher-Kabinen. Ich war immer sehr beeindruckt von Euch, Ihr wart ein klasse Unternehmen. Immer professionell, nett und lange Zeit einfach eine der wichtigsten Adressen im Internet.

Ich finde es absolut irrwitzig und schade, dass so ein erfolgreiches Unternehmen einfach so brutal umgebaut wird, dass fast nix mehr davon übrigbleibt – das habt Ihr Euch mit Eurer Arbeit sicher nicht verdient.

Das Gute ist allerdings: Ihr werdet alle spielend spannende neue Jobs finden – gerne auch bei nugg.ad 😉

Wünsche Euch jedenfalls eine trotzdem schöne Weihnachtszeit – mit dem Video habt Ihr wirkliche Grösse bewiesen.


Ranking der besten Weihnachtsgrüsse

Posted: Dezember 21st, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: | 2 Comments »

Bin dieses Jahr irgendwie gerührt von der Menge an Weihnachtskarten und Grüsse, den netten Wünschen (häufig allein schon „auf gutes Targeting auch in 2008“) und den kreativen Ideen (dazu gleich). Ist irgendwie ein netter Brauch. Ich bekommen sogar Karten von Leuten aus einem vorherigen Leben (z.B. von AZ-Direct) wo ich mich frage woher die meine Adresse hier haben. Wenn ich also gleich mein offizielles Kreativitäts- und Anrührungsranking veröffentliche ist es mir wichtig zu sagen, dass im Prinzip alle gewonnen haben die durch Zusendung an mich an dieser Ausscheidung teilgenommen haben. Dabeisein ist da eben fast schon genug (deshalb freue ich mich auch über komplett aus Seriendruck bestehende Standard-Karten wie z.B. von … na ja, lassen wir das ;-)).

Aber manche stechen schon hervor durch besondere Leistungen oder Kreativität. Hier mein Ranking für 2007:

1. Ipod Shuffle + Hörspiel „The Otherland“ von der otherland-group (ich hoffe Ihr kriegt jetzt keinen Ärger mit der Steuer ;-))

2. Echtes Weihnachts-Bäumchen von Pixelpark – total süss. Und praktisch sollte man innerhalb des nächsten Jahres pleite gehen oder so, dann bleibt der Weihnachtsgruss sozusagen ewig bestehen (wir werden fleissig giessen)

3. Abgefahrener Kalender von KPS-Advertising (mir gefällt besonders der Juni)

4. Poker-Spiel von der darfichnichtsagen AG (schade, weil es passt so gut zum Absender…)

Übrigens – ich glaube ich bin sehr weihnachtsbedürftig dieses Jahr – fand ich sogar die email-Grüsse nett z.T. – stellvertretend sei hier ein englisch-sprachiger Gruss aus dem fernen Osten zitiert „So, I am happy to to work with you and your team.“

Der Sonderpreis der Jury geht an die Karte und das Glühweinset der plusline AG wegen der Bleistiftlinien auf denen der handschriftliche Gruss aufgetragen wurde.  Der zweite Sonderpreis geht an 3-point die wie immer durch beeindruckenden aber ausgewählten Minimalismus und hohe Konzentration überzeugen bei gleichzeitiger Einbringung von „Lebensfreude“.