Stephan Noller bei “off the record”

Posted: März 6th, 2008 | Author: | Filed under: Found today, Gold rush, nugg.ad | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Stephan Noller bei “off the record”

Ein spannendes Interview zu Facebook und Co. findet man heute im Blog der Horizont. Gesprächspartner von Olaf Kolbrück war unser Stephan Noller: Read the rest of this entry »


Web2.0 zu verkaufen, Zustand gebraucht

Posted: Dezember 11th, 2007 | Author: | Filed under: Gold rush, Off topic | 2 Comments »

Habe mich heute entschlossen, das Web2.0, genaugenommen eine Tasche von gleichnamiger Konferenz 2005 in San Francisco zu verhökern. Am reichsten wird, wer rechtzeitig vor dem Crash verkauft und weiter nach oben kann es bei diesem Thema eigentlich nicht mehr gehen.Web2.0 bei eBay ab 1,– € (Produktbeschreibung und Möglichkeit zum Bieten). Ich behalte mir vor, den Erlös einer Stiftung der deutschen Montanindustrie oder Ziegeleiwirtschaft zu spenden, wenn ich denn da etwas solides finde.Tasche_klein


Ach, auf was ist heute schon noch Verlass?

Posted: September 13th, 2007 | Author: | Filed under: Gold rush, Off topic | Tags: , | Kommentare deaktiviert für Ach, auf was ist heute schon noch Verlass?

Ein guter Freund, wie ich von Werbung und Werbern lebend, schreibt gerade: „Heut früh bin ich durch’n Park geradelt und hörte mir zu: Das Einzige, worauf wirklich Verlass ist, ist der Herbst. Der kommt heutzutage im Gegensatz zu allen anderen Jahreszeiten in seinen gewohnten Facetten und zur rechten Zeit, er ist unberechenbar und man beschwert sich nicht, ob der Wechselhaftigkeit“. Wie recht er doch hat!


Die umworbenen YOU des Jahres 2006

Posted: Dezember 17th, 2006 | Author: | Filed under: Found today, Gold rush | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Die umworbenen YOU des Jahres 2006

Wie 2.0 ist die Werbung von heute? Seien wir ehrlich, gar nicht.

Das US-Magazin „Time“ kürt jetzt immerhin YOU – und damit alle Bürger der digitalen Welt – zur Person des Jahres 2006. YOU ist somit wichtiger als Kim Jong-il oder Papst Benedikt XVI. Dass Gruppen anstelle von Einzelpersonen zum bestimmenden Einfluss des Jahres gewählt werden ist nicht neu: 1966 war es die Generation der Unter-25-Jährigen, 1975 waren es die amerikanischen Frauen und 1982 der Computer. „Time“ lag jedes Mal richtig; es waren Megatrends, die so gewürdigt wurden.

Was nun, liebe Werber, hat das mit uns zu tun? Eine Menge. Wie unsere Zielgruppen auszusehen haben, was sie sagen dürfen, was sie kaufen, all das bestimmen nicht länger wir. Die Macht übernehmen die da (YouTube Tags „time, person, year“). Nicht einmal der Begriff „Zielgruppe“ passt da noch, seien wir doch ehrlich.

Wenn YOU unsere Marken und Unternehmen liebt, werden wir gefeiert, wenn nicht, gnadenlos verrissen. Bewerben wir also nicht mehr einfach nur die Masse, umwerben wir YOU. Dieser feine Unterschied macht unser aller Erfolg in der Zukunft aus. Umworbene Konsumenten wollen behandelt werden wie flirtende Frauen: mit Charme, Einfühlungsvermögen, Respekt und Leidenschaft. Und, liebe Mitmänner, Zuhören ist eine Tugend – bei Frauen wie auch im Marketing. Erfolg hat nicht mehr unbedingt, wer am lautesten die Masse anschreit, sondern wer auch YOU erreicht – mit Relevanz und persönlicher Wertschätzung.

Time You


Online wird 2006 zum viertgrößten Werbeträger in Deutschland

Posted: November 6th, 2006 | Author: | Filed under: Gold rush | Kommentare deaktiviert für Online wird 2006 zum viertgrößten Werbeträger in Deutschland

Mit der prognostizierten Gesamtsumme von 1,65 Milliarden Euro in 2006 wird Onlinewerbung einen Anteil von 7,6 Prozent an dem von Nielsen Media Research ausgewiesenen – hier auf das Gesamtjahr 2006 hochgerechneten und um den Werbeträger Online ergänzten – klassischen Werbekuchen erzielen. Damit übertrifft das Internet erstmals den Werbeträger Radio und wird somit zum viertgrößten Werbeträger in Deutschland.

[Quelle: OVK Online-Report 2006]