Umfrage zu Predictive Behavioral Targeting

Posted: Oktober 13th, 2008 | Author: | Filed under: nugg.ad, Nuggets & Schmankerln, Targeting | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Umfrage zu Predictive Behavioral Targeting

Zur diesjährigen OMD haben wir eine kleine Umfrage gestartet. Die Themen: nugg.ad, Targeting und Onlinewerbung als Ganzes.

Die Ergebnisse, die natürlich hochvalide und repräsentativ sind, folgen im untenstehenden Filmbeitrag…

Link: Impressions DE

Wir danken noch einmal allen, die sich vor unsere Kamera gewagt haben und werden nächstes Jahr rechtzeitig zur Neuauflage einladen.


Weltsensation: Targeting zum Einnehmen

Posted: Januar 17th, 2008 | Author: | Filed under: nugg.ad, Nuggets & Schmankerln, Targeting | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Weltsensation: Targeting zum Einnehmen

Erhöhen Sie Ihre Werbewirkung signifikant. Gelangen Sie an potentere Zielgruppen und stoppen Sie den Haarausfall. All dieses in einem revolutionärem Produkt.

Aber sehen Sie selbst, was unsere Nutzer zu berichten haben:


targeterol – das Viagra der Werbung

Targeterol – Jetzt beim Predictive Behavioral Targeting Dienstleister Ihres Vertrauens.

 

und thx an pickiHH


Ist Predictive Behavioral Targeting nur etwas für Geeks, Nerds und Freaks?

Posted: Juli 19th, 2007 | Author: | Filed under: Nuggets & Schmankerln, Targeting | Tags: , , , , | 1 Comment »

english version [PDF, 12KB]

Nein. Aber zugegeben, das Konzept des Predictive Behavioral Targeting ist nicht immer einfach zu vermitteln. Nicht nur, dass wir Werbung für Umfelder durch Werbung für Menschen auf der Basis von deren vergangenem Verhalten ersetzen. Nein, wir arbeiten zusätzlich auch noch mit den Ergebnissen aus der Live-Marktforschung und komplexen Algorithmen. Bei einigen Kundengesprächen habe ich daher geradezu physisch gespürt, wie schwer es ist, gegen das in Jahrzehnten Mediaplanung und Vermarktung Gelernte anzukommen. Zugegeben, Begriffe wie Rich Media oder Skyscraper haben nun mal mehr sex appeal als SVM-Analogon zur Bayes-Hypothese (siehe hierzu Stephans Posting).

Umso mehr freue ich mich, dass trotz oder gerade wegen unserer Geekigkeit der von uns geprägte Gattungsbegriff Predictive Behavioral Targeting zunehmend an Akzeptanz und Verständnis gewinnt. Während eine Google-Suche danach im Januar lediglich 20 Treffer ergab – die zudem alle auf die nugg.ad-Website verwiesen – sind wir mittlerweile bei über 3.000 angekommen; Tendenz weiter steigend. Dazu beigetragen hat mit Sicherheit der empfehlenswerte eMarketer-Report von David Hallerman „Behavioral Targeting: Advertising Gets Personal“, der Predictions unter Targeting 2.0 führt: „This track for behavioral targeting looks to develop technologies that predict – rather then harvest – customer attributes that are based on page views, searches and other online behaviors.” Hier einige Ausrisse. Zur besseren Lesbarkeit einfach auf die Grafik klicken:

Bild1.png Bild2.png Bild3.png


Surfer’s Paradise Süd-Jeolla

Posted: Juli 9th, 2007 | Author: | Filed under: Found today, Nuggets & Schmankerln | Tags: , , , | 1 Comment »

Süd-Jeolla ist so etwas wie das Mecklenburg-Vorommern Südkoreas, nämlich landesweites Schlusslicht bei der Verbreitung von schnellen Internetzugängen. „Nur“ 58% der Bevölkerung haben hier einen Breitbandzugang, was immer noch deutlich mehr ist als in jeder beliebigen Region Deutschlands, von Meck-Pom ganz zu schweigen.

Wie Golem meldet, verfügen in Südkorea mittlerweile 90% aller Haushalte über einen breitbandigen Internetzugang. In der Region um die Hauptstadt Seoul sind es gar 107%. Was man auch immer mit mehr als einem Breitbandanschluss pro Haushalt anstellen kann – ich blicke voller Bewunderung in den Osten. Aber ich muss nicht neidisch sein, ziehe ich doch selbst gerade aus dem gediegenen Hamburger Westen ins ostige Brandenburg. Wenn ich dann ab kommender Woche in Potsdam zu Hause bin, surfe ich dank Telekom auch privat mit 16 Mbit, wow. Bei nugg.ad sind wir mit 100 MBit angebunden, also selbst für koreanische Verhältnisse weit vor der Zeit. Noch eine Menge Potential hat hingegen die von mir häufig genutzte Bahnverbindung Berlin – Hamburg: hier sind es oft nur 0 kBit über das grobmaschig gewebte Mobilfunknetz 🙁

Wer sind für die Verbreitung des Internets in Deutschland interessiert, dem empfehle ich den aktuellen (N)ONLINER Atlas, eine Studie von D21 und TNS Infratest und über viele Jahre ein ganz persönliches Baby von mir.


Fruchtjoghurt auf der next

Posted: Mai 4th, 2007 | Author: | Filed under: Nuggets & Schmankerln | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Fruchtjoghurt auf der next

Mich haben heute schon mehrere Mails mit der Bitte erreicht, meine Präsentation auf der next gestern in Hamburg zu verschicken. Natürlich beantworte ich weiterhin gern und immer wieder E-Mails. Einfacher geht der der Download jedoch über den Link www.nugg.ad/next.


Die Behavioral Targeting Genossenschaft

Posted: April 9th, 2007 | Author: | Filed under: Found today, Nuggets & Schmankerln | Tags: , , , | Kommentare deaktiviert für Die Behavioral Targeting Genossenschaft

Vor einigen Monaten schrieb ich an dieser Stelle über Parallelen zwischen Behavioral Targeting und den guten alten Tante-Emma-Läden. Etwas um die Ecke gedacht haben wir jetzt eine weitere. Das renommierte Schweizer Gottlieb Duttweiler Institut (GDI), begründet vom Vater der legendären Schweizer Migros-Märkte, behandelt in der aktuellen Ausgabe seiner Publikation GDI Impuls das Thema Behavioral Targeting. Gottlieb Duttweiler ist so etwas wie Tante Emmas Übervater – Kaufmann aber auch Farmer in Südamerika, Sozialpolitiker, Genossenschaftler, Förderer der Wissenschaften und Künste, Visionär mit starken Prinzipien und Sendungsbewusstsein.
In der Frühjahrsausgabe von GDI Impuls zu lesen:
– Markus Schlögel und Verena Walter beleuchten das Thema Behavioral Targeting näher in ihrem Beitrag „Im Zentrum der Kampagnen stehen nicht mehr die Inhalte sondern die Kunden“
– Ich freue mich, mich mit meinem Lieblingsspruch „Wer Web-Werbung will, muss Joghurt können“ einmischen zu dürfen.

duttweiler

Was wohl jeder Schweizer weiss: der Verkauf von Tabak und Alkohol ist in Migrosmärkten verpönt. Dass Duttweiler selbst es mit dem Verzicht nicht so genau nahm, belegt unter anderem dieses Foto.


Cookies sind böse!

Posted: Dezember 19th, 2006 | Author: | Filed under: Nuggets & Schmankerln, Off topic | Tags: | 1 Comment »

Cookies sind persistent – gefühlte 1 Mio. Kalorien je Keks;
Cookielöschung ist schwierig – gefühlte 100 Stunden Jogging bei gleichzeitiger Nulldiät;
Immer mehr Leute akzeptieren Sie – insbesondere in der Weihnachtszeit;
Cookies kommen aus Amerika – Rezept hier:

Zutaten für etwa 10 Chocolate Chip Cookies für echte Männer
2 Flaschen Budweiser oder aber gutes Bier
130 g Zucker
100 g weiche, geschmolzene Butter
1 Päckchen Vanillinzucker
150 g Mehl (Type 405, das für den Kuchen)
100 g grob gehackte Schokolade, für Kinder auch Smarties
1 EL Milch
1 Schüssel, 1 Backofen, 1 Blech, Backpapier
1 schöne Keksdose, soll ja ein Geschenk werden

Zubereitung
Erstes Bier öffnen und schon mal einen Schluck nehmen, entspannen. Dann alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Finger ablecken nicht vergessen. Sie haben jetzt Gelegenheit, sich bei Ihren Kleinen beliebt zu machen. Laden Sie diese dafür einfach in die Küche zum Probieren ein. Anschließend mit Hilfe eines Eiskugeldossierers (heißen die Dinger so?) oder auch Esslöffels Kugeln der Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und plattdrücken. Ofen auf 180°C vorheizen, in der Zwischenzeit das Bier austrinken. Blech in der Mitte des Ofens platzieren, 10 Minuten backen lassen (Zeit für das zweite Bier). Abkühlen lassen, in die Dose legen und bis zur Bescherung aufbewahren. Ach was, vergessen Sie die Dose, Cookies werden nicht alt. Frohe Weihnachten!

Cookie


Warum ich Google, Microsoft und auch die Bibel mag

Posted: November 12th, 2006 | Author: | Filed under: Nuggets & Schmankerln | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Warum ich Google, Microsoft und auch die Bibel mag

Was ich an Google AdSense zuweilen besonders liebe, ist dessen Unterhaltungswert. So auch neulich wieder im Umfeld meines aktuellen Lieblingsvideos von und mit Steve Ballmer „Advertising, Advertising, Advertising“. Der Mann rockt, dass es eine Freude ist.

YouTube Preview Image

Wie Google jedoch dazu kommt, eine Anzeige mit dem Text „Next Pope is John Paul II“ mit Ballmer zu verbinden, erschließt sich mir nicht. Google nichts Böses im Zusammenhang mit Microsoft unterstellend und dem AdSense-Kundenversprechen folgend, „Anzeigen so gut auf den Content Ihrer Website abgestimmt, dass die Besucher sie als nützlich empfinden“, klicke ich einfach mal. Und siehe da, auf worldslastchance.com lese ich unter anderem „Wenn jemand das Tier anbetet …, der wird von dem Wein des Zornes Gottes trinken“ Aha!