Für etwas mehr Persönlichkeit und Relevanz

Posted: Oktober 9th, 2006 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , | 2 Comments »

„Die Technik entwickelt sich vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen“ (Antoine de Saint Exupéry) nugg.ad meint: Mit Werbung verhält es sich ebenso.

Im Mai in Berlin gegründet und seitdem an Fahrt aufnehmend: die nugg.ad AG. Gemeinsam mit unseren Freunden und Geschäftspartnern werden wir mittels kluger Verfahren, moderner Technologie, vor allem aber exzellenten Mitarbeitern und Partnern, Onlinewerbung besser machen. Besser bedeutet für uns nicht greller, größer, lauter, schneller sondern einfach nur relevanter weil persönlicher. Wir nennen unser Verfahren „Predictive Behavioral Targeting“. Warum das mehr als nur ein Buzzword ist, werden wir auch in diesem Blog dokumentieren und gern mit euch und Ihnen diskutieren. Beobachtungen am Wegesrand und über den eigenen Tellerrand hinaus, interessante Entwicklungen und so manche Kontroverse werden den Blog mit Leben füllen. Auf geht’s – bleiben wir gemeinsam neugierig und kreativ.


2 Comments on “Für etwas mehr Persönlichkeit und Relevanz”

  1. 1 Tina Weller said at 21:13 on März 25th, 2007:

    Hallo Ihr Goldstücke…

    ich gratuliere erstmal zu der hübschen website! …dann habe ich aber eine Frage zu Eurer Methodik…ich bin schwer verwundert auf der Site zu lesen: Reine Messdaten verraten nichts über Alter, Geschlecht, Einkommen und Lebensstil des Users.
    Damit stellt Ihr doch Euren eigenen Ansatz in Frage?! Wenn die Messdaten oben angegebenes nicht verraten, kann Kunde doch auch wieder auf herkömmliche Marktforschungsdaten zurück greifen! Erstens können diese Daten doch in vielen Fällen erhoben werden (z.B. Alter/Geschlecht Angabe beim Mailaccount) und desweiteren sind doch gerade die bekundeten aktuellen Interessen das vorteilhafte an dem Verfahren. Da ist doch völlig egal welches Geschlecht oder Alter, etc. Ich bin irritiert… Beste Grüsse*Tina

  2. 2 Stephan said at 09:19 on März 26th, 2007:

    Hallo Tina – mit „reinen Messdaten“ sind tatsächlich nur Klicks gemeint. Und die verraten in der Tat erstmal wenig über Geschlecht, Alter etc. Was Frank nicht unter Messdaten subsumierte sind die Befragungsdaten die wir erheben und für unsere Realtime-Schätzungen verwenden.
    Das Spannende sind aber die Kombinationen aus den gemessenen „aktuellen“ Interessen und den zusätzlichen Planungsdaten die aus den Befragungen und den Schätzmodellen kommen. Also z.b. „weiblich, 20-39, aktuelles Interesse: Auto“. Gruss, Stephan