Sascha Lobo wirbt für Blog-Werbung beim nugg.ad-Salon

Posted: September 4th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , | 4 Comments »
  • Im Hamburger Hafen-Klub diskutierten Branchenexperten über die Zukunft des digitalen Marketing
  • Sonderwerbeformen im „Web 2.0“ ergänzen das digitale Marketing, sind aber keine Revolution

Letzte Woche Donnerstag luden wir zum zweiten Mal zum nugg.ad Salon – und zwar nach Hamburg in den Hafen-Klub. Auch diesmal war es insbesondere Dank Sascha Lobo ein sehr unterhaltsamer, vor allem aber auch interessanter und informativer Abend:

Sonderwerbeformen im „Web 2.0“ werden den digitalen Marketing-Mix zwar ergänzen, nicht aber revolutionieren – so das Ergebnis des „Streitgespräches“ zwischen Claudia Dubrau und Internet-Koryphäe Sascha Lobo. In der exklusiven Atmosphäre des Hamburger Hafen-Klubs lieferten sich die Marketing-Expertin des TV- und Online-Vermarkters IP Deutschland und der Initiator der Blog-Werbeplattform Adical eine spannende Debatte zum Thema „Zukunft der Vermarktung“. Während Dubrau eine stabile duale Aufgabenteilung zwischen Standardwerbeformen und neueren Online-Werbetrends prognostizierte, verwies der Vordenker der deutschen Bloggerszene vor allem auf das hochwertige Publikum der Weblogs. Trotz geringerer Reichweiten räumte Lobo nutzergenerierten Inhalten die größere Werbewirkung ein, da sie vor allem über involvierte Leserschaften mit hoher Multiplikationskraft verfügen. Einig waren sich beide in ihrer Einschätzung, dass Markenartikler und Hersteller von Fast Moving Consumer Goods immer noch Berührungsängste mit der Online-Werbung insgesamt, besonders aber mit dem Web 2.0 haben.
Unter der Moderation von Martina Pickhardt, selbst eine feste Größe in der Hamburger Medienszene, beteiligten sich anschließend die rund 30 geladenen Gäste an einer regen Fachdiskussion. Dabei stand für die Vertreter von führenden Vermarktern und Agenturen vor allem der Vergleich zwischen Suchmaschinenmarketing und neueren Trends der Online-Werbung wie das Behavioral Targeting im Mittelpunkt.
„Die mit ihren Erfolgen in die Jahre gekommenen Mediengattungen wie Print, Radio oder auch TV dürften ob der Innovationskraft der Onlinemedienbranche neidisch werden. So radikal, wie die Nutzer mit dem Internet ihr Mediennutzungsverhalten verändern, so tabulos überdenken auch viele Werber ihre Konzepte. Wir von nugg.ad sind froh, ein Teil dieses Prozesses zu sein“, erklärt Frank Wagner, Vorstand der nugg.ad AG und mit Stephan Noller Gastgeber des Abends. „Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die angeregte Diskussion und freuen uns, den Gesprächsfaden auf der OMD wieder aufzunehmen“.
Mit unserem exklusiven Branchentreff knüpfen wir bereits an eine kleine Tradition an. So trafen sich im Januar 2007 führende Vertreter der Werbebranche zu einer ersten Salonrunde in der Lounge des Frankfurter Tors in Berlin. Der nugg.ad-Salon bietet Vordenkern und Entscheidern der Werbewirtschaft einen informellen Rahmen, um sich in ansprechendem Ambiente zwanglos über aktuelle Entwicklungen im digitalen Marketing auszutauschen.
Allen Interessierten stellen wir übrigens kostenlos aktuelle Informationen zum Online-Werbemarkt zur Verfügung: Untersuchungen von eMarketer oder Studienergebnisse aus Research&Results informieren über neueste Wachstumstrends wie das Predictive Behavioral Targeting.

salon-auf-weg.jpg

Hier sind wir alle in freudiger Erwartung auf dem Weg zum Salon.

Und die Mühe hat sich wieder mal gelohnt. Es war ein erfolgreicher und entspannter Abend – trotz Krawattenzwang (auf der unteren Ebene;)!!

Ein paar Fotos vom Salon sind übrigens für alle Gäste unter der bekannten Adresse einzusehen.


Neuigkeiten von nugg.ad auf der OMD

Posted: August 22nd, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten von nugg.ad auf der OMD

Wie letztes Jahr sind wir auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf der OMD vertreten. Man wird uns vorne in der Nähe des Internetcafés finden:

sticker_final_final.gif

Die letzte Online Marketing Messe Düsseldorf ist jetzt also ziemlich genau 1 Jahr her. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergangen ist und was sich alles in dieser Zeit getan hat!!:

Die doch ganz schön rasant gestiegene Zahl an Kunden und Mitarbeitern… Unsere Technologie, die ständig optimiert und weiterentwickelt wurde und wird. Unsere Website, ganz zu schweigen von unserem Blog hier. Unser nuggalizer, der …

Aber halt! Ich will nicht zu viel verraten. Überzeugen Sie sich einfach selbst! Seien Sie gespannt, was wir alles auf der OMD präsentieren und kommunizieren werden!

Halle 10 Stand 10H02

Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!!


Werbung vom Kopf auf die Füsse gestellt – oder?

Posted: August 21st, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , | 2 Comments »

Manchmal frage ich mich warum eigentlich immer alle Welt meint Google hätte die Online-Werbung vom Kopf auf die Füsse gestellt.

google.gif

ok – für Anzeigen auf der Suchseite kann man das schon sagen, 2.5% CTR sind wirklich beeindruckend. Aber zwei Dinge finde ich mindestens ebenso beachtlich. Zum einen, dass Google mit AdSense, also den Anzeigen auf irgendwelchen Websites gesteuert nach Content-Passung so unglaublich normal-schlecht performed. Die 0.03% CTR liegen sozusagen absolut gleichauf mit den globalen Klickraten die z.B. von AdTech kürzlich reported wurden (ok, Google ist so schlecht wie normale Online-Werbung noch vor kurzem war). Das zweite ist: Durch ein paar einfache UI-Tricks und das grosse Vertrauen aus dem Suchmaschinen-Geschäft bringt Google einen dazu das „Content-Werbenetzwerk“ einfach mitzubuchen – es ist wirklich tricky das einfach mal abzuschalten. Und hier fliegen einem die Impressions dann nur so um die Ohren, natürlich mit infernalischen Klickraten, von den Conversions etc. dieser Zufallsklicker mal ganz zu schweigen. Vor allem aber wird hier wirklich Geld verdient wie man im Report oben schön sehen kann. Irgendwie weiss ich nicht ob man sauer sein oder einfach Respekt haben sollte vor so viel Geschäftssinn.

Ach, was mir beim Eingeben der Tags grad noch klar wird: Ist auch ein schönes Beispiel für die Skalierungsprobleme von Behavioral Targeting (ja, AdSense ist auch BT!) und die verzweifelten Lösungen die da gesucht werden um das mit ordentlich Reichweite zu verknüpfen…


Predictive Behavioral Targeting boostet AdKlicks am stärksten

Posted: Juli 20th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Predictive Behavioral Targeting boostet AdKlicks am stärksten

Die gestern veröffentlichte Studie von Werbeplanung.at in Zusammenarbeit mit AdLink.at, sms.at und unserem Kunden Tripple Internet Content Services zeigt, dass mit Behavioral Targeting Kampagnen signifikant höhere Klickraten (hier mit Predictive Behavioral Targeting: bis zu 250%) erreichen: „Nach der Pressekonferenz von Tripple und nugg.ad über die Einführung des predictive-behavioral-targetings in Österreich entstand die Frage, was Targeting bringt“ schreiben die Urheber. Die österreichischen Werbeplanungs-Blogger haben zwei Wellen – mit und ohne Behavioral Targeting – gestartet und die Klickraten der Kampagnen in den beiden Auslieferungswellen verglichen.

Das Ergebnis: „AdLink steigerte seine Clickrate auf das Teilnahme-Formular um 78%, bei sms.at waren es 125%, bei Tripple um 250%. […] Bei allen Testteilnehmern wurde durch die unterschiedlichen Targeting-Methoden eine signifikante Reduktion der TKP´s erreicht.“ Für das Behavioral Targeting nutzte AdLink Umfeldbuchungen, sms.at Registrierungsdaten und Tripple Internet Content Services eine Kombination aus Behavioral Targeting und Predictive Behavioral Targeting. Hier die Übersicht der Studienergebnisse:

Ergebnisse des Targeting-Tests in �sterreich


Sieben Thesen zur Online-Werbung oder warum Sie an Behavioral Targeting nicht vorbei kommen

Posted: Juli 10th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sieben Thesen zur Online-Werbung oder warum Sie an Behavioral Targeting nicht vorbei kommen

Auf Grund der großen Nachfrage – wenngleich man sie auch auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ downloaden kann – hier nochmal die Sieben Thesen zur Online-Werbung zum Schmökern oder gerne auch zum Diskutieren…;)

1. Die Zielgruppe ist wichtiger als das Umfeld

Besser, Sie haben die richtige, weil relevante Werbung in irgendeinem Umfeld, als irgendeine Werbung im vermeintlich richtigen Inhalteumfeld. Doch, wie finden Sie heraus, ob Ihre Werbung relevant für den Konsumenten ist? Online-Werbung analog zum Klickverhalten anzubieten, reicht dazu nicht aus. Denn so können Sie nur Bereiche abdecken, zu denen Webangebote existieren. Aber was ist mit Produkten außerhalb der großen Kategorien wie Reisen, Finanzen oder Autos? Durch die Verknüpfung von Befragungsdaten und statistischen Methoden können Sie das Profil des Website-Besuchers schärfen und die Relevanz Ihrer Werbung erhöhen – und das auch ohne korrespondierende Internetangebote.

2. Targeting macht das Internet reif für FMCG

Kaum zu glauben, aber Google kann nicht alles. Fleischwurst, Joghurt, Toilettenpapier? Keine Chance. Eine der wichtigsten Produktkategorien, die der Fast Moving Consumer Goods (FMCG), taucht online so gut wie gar nicht auf. Der Grund: Die Streuverluste für Marken und Unternehmen in diesem Segment sind online zu hoch. Doch mit der Echtzeitkopplung von Nutzerverhalten und Befragungsdaten vergrößern Sie deutlich Ihre relevante Zielgruppe und minimieren die Streuverluste Ihrer Kampagne. So wird das Internet endlich reif für die fetten Budgets der Markenartikler.

3. Streuverluste schädigen Ihre Marke

Werbetreibende vergessen gerne eines: Jede irrelevante Werbung belastet die Marke, weil sie das Individuum nicht ernst nimmt. Im Gegensatz zu Print, Radio und TV können Sie im Internet etwas dagegen tun. Denn mit Targeting haben Sie eine Rückkopplung zum Konsumenten. Ungezielter Werbedruck auf anonyme Massen war gestern, heute hören Sie genau zu und lernen die Interessen des Einzelnen verstehen.

4. Übertreiben Sie es nicht mit der Klickoptimierung, was zählt, sind Zielgruppen

Mit Behavioral Targeting der neuesten Generation ist Klickoptimierung und TKP kein Widerspruch mehr. Die Zeiten, in denen Sie Bannerkampagnen optimieren, indem Sie das Motiv oder die Platzierung mit der schlechtesten Klickrate rauswerfen, sind vorbei. Nicht die Erhöhung der Klickraten von beliebigen Zielgruppen ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern die Ansprache der relevanten Zielgruppe. So optimieren Sie die Werbewirkung.

5. Datenschutz ist ein hohes Gut

Informelle Selbstbestimmung und Datenschutz sind Grundwerte unserer Gesellschaft und gesetzlich klar geregelt. Dies zu respektieren und aktiv zu leben, ist eine Grundvoraussetzung für den geschäftlichen Erfolg mit Werbung im Internet. Die Nutzung ausschließlich anonymisierter und pseudonymer Daten ist der korrekte Weg. Personenbezogene Informationen wie Name, E-Mail oder auch nur IP-Adresse haben im Targeting nichts verloren.

6. Die Nutzer funken zurück – Targeting ist Feedback-Advertising

Targeting verändert die Funktionsweise von Werbung grundlegend – online schon heute, mobil und im TV morgen. Die für Werbetreibende wichtige inhaltliche Zuordnung von redaktionellen Internetangeboten geschieht bislang mit oberflächlichen IVW-Codes. Im Web 2.0 können das die Nutzer besser: User Generated Content, egal ob Wort, Ton oder Bild, werden mit „Tags“ versehen. Diese Community-Empfehlungen heben das Kontaktmanagement auf ein neues Niveau. Mit flexibel einsetzbaren Targeting-Technologien können Sie völlig neue Ansätze entwickeln und das Potenzial nutzen.

7. 2010 gibt es vielleicht weniger Werbung, sicher aber mehr zielgerichtete Werbung

Egal ob Internet, der Mobile- und Game-Bereich, Fernsehen oder IPTV – in Zukunft wird es in digitalen Medien mehr zielgenaue, individuelle Werbeblöcke geben. Schon 2010 wird jede zweite Onlinekampagne mit Targeting ausgeliefert. Ob der werbliche Overkill damit der Vergangenheit angehört, bleibt abzuwarten. Einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung stellt Targeting in jedem Fall dar.


Warum stellt Behavioral Targeting die Welt vom Kopf auf die Füße?

Posted: Juni 29th, 2007 | Author: | Filed under: Found today, nugg.ad | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Warum stellt Behavioral Targeting die Welt vom Kopf auf die Füße?

Diese und andere Fragen beantwortet Frank Wagner auf Fischmarkt.de Anzusehen ist da auch Franks Vortrag auf dem next07-Kongress zum Thema wie man Klicks nicht nur zählt, sondern auch versteht.

[sevenload jtZaaag nolink]


SevenOne Interactive nutzt nugg.ad Technologie

Posted: Mai 21st, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für SevenOne Interactive nutzt nugg.ad Technologie

Künftig setzt SevenOne Interactive zur zielgenaueren Platzierung von Online-Werbekampagnen auf unsere Technologie. Der Online- und Multimediavermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe will damit das Werbepotenzial seines reichweitenstarken Online-Portfolios, zu dem neben den Sendermarken auch die dynamischen Web-2.0-Communties MyVideo.de und Lokalisten.de zählen, optimieren. Die Vorbereitungen für den Live-Betrieb starten ab sofort.

SevenOne Interactive, der Online- und Multimedia-Vermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe, vermarktet die Angebote der Senderfamilie in den Bereichen Internet, Teletext, Mobile, CRM/Direct Marketing und Events. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Teletexte wie die von DSF, MTV und VIVA. Zudem vermarktet SevenOne Interactive neben Deutschlands größtem Instant-Messaging-Dienst ICQ u.a. die Community-Plattformen MyVideo.de und Lokalisten.de sowie wetter.com und billiger.de. Im Bereich Teletextwerbung ist SevenOne Interactive Marktführer, im Ranking der Online-Vermarkter liegt das Unternehmen mit 10,50 Millionen Unique Usern auf Platz 4 (AGOF/internet facts 2006-III).Somit vermarktet SevenOne Interactive das zweitgrößte Content-Angebot im deutschen Internet.

Mit unserem Predictive Behavioral Targeting kann SevenOne Interactive nun speziell die Inhalte der reichweitenstarken Web-2.0-Communities MyVideo.de und Lokalisten.de nach Zielgruppen qualifizieren und damit das gesamte Online-Portfolio noch effizienter vermarkten. Unsere Technologie ermöglicht eine themenaffine Nutzeransprache über alle Plattformen hinweg – unabhängig von Themenumfeldern. Dadurch ermöglicht SevenOne Interactive werbetreibenden Unternehmen, ihre Werbebotschaften noch exakter nach den Bedürfnissen und Interessen der User bereitzustellen. Speziell Markenartikler für Konsumgüter des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel und Drogerieartikel können somit voraussichtlich ab Spätsommer auf den Online-Plattformen der ProSiebenSat.1-Networld ihre Zielgruppe noch präziser ansprechen und die Werbewirkung weiter steigern.


Wien: nugg.ad-Pressekonferenz mit Tripple.net

Posted: Mai 8th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , | 9 Comments »

Bei der PK in Zusammenarbeit mit Roland Kreutzer vom Onlinevermarkter Tripple.net haben wir heute unser Predictive Behavioral Targeting in Wien vorgestellt. In den honorigen Räumen des Presseclubs „Concordia“, in dem auch schon Helmut Kohl oder Willy Brandt (auf „seinem“ Platz durfte ich sitzen) an Presseevents teilgenommen haben, stießen wir auf viele Fragen und starkes Interesse.

TripplePK1.jpg

Die Resonanz war wirklich überwältigend. Die Nachricht („Reichweitenerweiterung UND Reichweitenveredelung mit nugg.ad“) ist angekommen und die Nachfrage nach Predictive Behavioral Targeting steigt weiter.

Aber auch sonst war Wien eine Reise wert. Hier gibt es erstaunlich große Schnitzel mit Schnitzel
den Ausmaßen einer Pizza (nein, Christian, wir haben keinen Tafelspitz gegessen) und neben den kulinarischen Höhepunkten auch eine wunderschöne Innenstadt. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Trip nach Österreich.


Die Zukunft der Werbung in Second Life

Posted: April 26th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , , , | 4 Comments »

Es ist so eine spannende Sache! Okay, wir haben eigentlich ja schon genug zu tun hier im realen nugg.ad Büro… Aber diese Sache mit Second Life konnten wir uns nicht entgehen lassen! Second Life ist ein so geniales und faszinierendes Testfeld für unsere Technologie..

O-Ton Stephan: „Wie auf einem Spielfeld können wir mit der Werbung der Zukunft experimentieren und diese direkt für Kunden erlebbar machen. Aber auch das Feedback der Community ist viel direkter und klarer – die Utopie einer vom Kommerz nicht gestörten Zweitwelt wird in Second Life noch mit viel Energie verfolgt. An keinem anderen Ort können wir derzeit mehr lernen, um innovative, vielleicht sogar revolutionäre Werbekonzepte der Zukunft zu entwickeln.“

Screenshot_002_klein.jpg

[Das Testgelände FutureAd Park in Second Life]

Nochmal für die, die es noch nicht mitbekommen haben: Zusammen mit Inworld Advertising Network (IAN) testen wir die ersten verhaltensbasierten Werbeanzeigen in Second Life. Wir haben unser Predictive Behavioral Targeting an die Onlinewelt adaptiert – ohne Probleme!:-)

IAN ist ein spezieller Vermarkter für relevante Werbung in Second Life. IAN vermarktet mittlerweile 700 Werbeträger auf über 50 Sims (Landeinheit in Second Life) und ist damit das reichweitenstärkste In-world-Werbemittel innerhalb der deutschen Second Life-Community.

Avataren können wir nun auf dem Testgelände FutureAd Park – abhängig von ihrem Verhalten – ganz gezielt Werbung einblenden. D.h. auf Werbetafeln innerhalb des Testgeländes werden nur solche Inhalte angezeigt, die für den Avatar auch tatsächlich relevant und interessant sind: Betrachtet ein Avatar einen Interessensturm (der stellvertretend steht beispielsweise für einen virtuellen Sportartikel-Shop), wird diese Information vom nugg.ad-System registriert und ein Nutzerprofil angelegt. Nähert sich der Avatar dann einer Werbetafel, schaltet diese die passende Werbung – in obigem Beispiel für Sportartikel.

Screenshot_006_klein.jpg

[Beispiel hier: Jugendlicher erhält Werbung für Handy]

Screenshot_004_klein.jpg

[Und so sieht sein Profil aus.]

Nein, keine Angst! 😉 Da lediglich nicht-personenbezogene Avatar-Daten gespeichert und zudem noch mit nugg.ad -Schätzdaten angereichert werden, bleiben persönliche Daten auch hier geschützt!


Kooperation mit Österreich

Posted: März 29th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , | 2 Comments »

Und auch mal wieder ein Beitrag von mir, aus der PR-Abteilung;-)
Parallel zu unserem Projekt in Second Life haben wir gerade eine umfangreiche Partnerschaft mit Tripple ad-locator.net beschlossen, dem mit 520 Mio. PI einer der führenden Online-Vermarkter in Österreich. Gemeinsam bieten wir nun dort erstmals die Möglichkeit an, Zielgruppen statt abstrakte Werbeumfelder zu buchen.

Nach einer etwa vierwöchigen Testphase haben wir die rund 20 größten Portale sowie über 200 Websites von Tripple an unser System angeschlossen, so dass Werbetreibende ab sofort die Echtzeit-Analyse der Website-Besucher direkt für ihre Werbung nutzen können.

Tripple betreut eines der umfangreichsten Content-Angebote für Österreich und vermarktet darüber hinaus mehr als 200 Werbeträger aller Kategorien und Größenordnungen. Die eigenen Websites Auto.at, Style.at und Seminar.at erreichen eine halbe Mio. Unique Visitors im Monat, die vermarkteten Portale haben eine Reichweite von weit über drei Millionen Nutzer.
Wir können also gespannt sein!