Video-Ads bewegen

Posted: März 26th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , | 1 Comment »

Keine allzu überraschende Nachricht ist, dass Burda beim Videohoster Sevenload.de einsteigt. Nach dem googletube-Deal zieht Deutschland nach. Auch Angebote wie MyVideo.de oder clipfish.de gehen derzeit ziemlich ab bei den Nutzungszuwächsen. Die Markforscher vom eMarketer beschreiben den Siegeszug von Videos für den Online-Advertising-Bereich und prophezeien den Bewegtbild-Anzeigen eine rosige Zukunft. Die Vorteile von Bewegtbild-Werbung werden so beschrieben:

„Video carries great emotional impact like TV, yet it can be measured and can’t be skipped,“ noted David Jacobs of Advertising.com. „That value means publishers can command higher CPMs — hence the rise of streaming content.“

Bild

Viel interessanter finde ich eigentlich die Prognosen, die davon ausgehen, dass die Video-Ads das klassische Display-Advertising innerhalb der kommenden vier Jahre ablösen werden. Gestützt wird diese These von einer Studie von Comscore, aus der hervorgeht, dass die Nutzung von Online-Filmchen in den USA weiter zunimmt:

„The average streamer watches about two videos every day, for a total of 151 minutes per month. ‚Primetime‘ TV viewing occurs between 8:00 and 11:00 P.M., while ‚primetime‘ viewing of online video occurs during the preceding block of time — between 5:00 and 8:00 P.M. on weekdays. „

Okay, hochgerechnet auf die Nutzungsdauer pro Tag sind das nur fünf Minuten, aber das ist ja auch erst der Anfang. Für uns bedeutet das vor allem einen immer größer werdenden Online-Werbemarkt, denn nugg.ad bietet auch Predictive Behavioral Targeting für Videos und IPTV.


Auch in der Schweiz stehen die Zeiger der Onlinewerbebranche auf Wachstum

Posted: März 6th, 2007 | Author: | Filed under: Targeting | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für Auch in der Schweiz stehen die Zeiger der Onlinewerbebranche auf Wachstum

Auf Kleinreport.ch ist zu lesen, dass der Web2com-Index für Onlinewerbung im Jahr 2007 mit einer Zunahme von 30 Prozent rechnet. Das Wachstum werde „vor allem durch neue Technologien (u. a. Behavioral Targeting) [man höre und … wundere sich nicht !!!] und neue Werbeformen (u. a. Streamings) begünstigt, die auch international ein hohes Wachstum versprechen“.  Im Januar habe der zu Beginn des Jahres auf 100 Punkte zurückgesetzte Index ein Plus von 1,9 Prozent verzeichnet; im Vorjahr war er insgesamt auf 147,1 Punkte geklettert.

Web2com gehört zur Publigroupe und errechnet – basierend auf monatlichen Erhebungen der Investitionen für kommerzielle Werbung nationaler und internationaler Online-Plattformen – den Index seit über acht Jahren. Er zeigt damit auf, wie sich die Internetwerbung in der Schweiz entwickelt.


Gibt es ein SVM-Analogon zur Bayes-Hypothese?

Posted: Februar 28th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Gibt es ein SVM-Analogon zur Bayes-Hypothese?

Inzwischen sind wir mit dem Team von Tobias Scheffer (Max-Planck-Institut für Informatik, Saarbrücken) voll in die Tiefen der neuesten Algorithmen-Forschung abgetaucht. Uns rauchen schon die Köpfe und das halbe Team träumt von Viterbi Dekodierung, Soft-Margin Optimierungen und Rochio-Gleichungen…

Am Ende des Tages läuft halt dann doch alles auf transduktive SVM hinaus – nur, haben wir unser konvexes Problem damit gelöst?

Wir halten durch…!


Videowerbung im Internet kommt besser an

Posted: Februar 23rd, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , | 1 Comment »

Heute habe ich wieder einen sehr interessanten Artikel gesehen zum Thema Online-Videowerbung. Darin ist zu lesen, dass Marketing-Verantwortliche gut damit beraten seien, ihre TV-Budgets ins Internet zu verlagern: Der aktuellen Studie von DoubleClick und Tomorrow Focus zufolge würden die Werbespots im Web nämlich häufiger angeschaut als im Fernsehen – und das bei einer für Werbetreibende traumhaften Verweildauer!

Insgesamt wurden in einem Zeitraum von 14 Tagen Werbespots desselben (fiktiven) Produkts 1,6 Mio. Mal eingeblendet. Die Verweildauer der User bei den Spots lag bei internettypischen 10 Sekunden bei 74 Prozent und bei 20 Sekunden währenden Spots bei 47 Prozent!


Besuchen Sie unsere neue Website!

Posted: Februar 16th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , , , | 2 Comments »

Nach ein paar Tagen des kreativen Brainstormings verbunden mit der anschließenden (dann doch etwas andauernderen;-) Umsetzung ging sie heute Nacht endlich online: unsere neue Website.


Herzlichen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben!

Erster nugg.ad Salon mit Denkern und Lenkern der Branche

Posted: Februar 1st, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Erster nugg.ad Salon mit Denkern und Lenkern der Branche

Gestern Abend fand der erste nugg.ad Salon statt: Ca. 25 hochkarätige Gäste waren in die Lounge des Frankfurter Tors in Berlin gekommen, um sich in außergewöhnlicher und entspannter Atmosphäre zum Thema „Marketing 2.0“ auszutauschen.

Nach den einleitenden Worten von Frank Wagner – der unseren Gästen an Hand von Kaugummiautomaten;-) demonstrierte, was Behavioral Targeting eigentlich genau ist – eröffnete Dr. Andreas Weigend die Diskussionsrunde mit Thesen zum Thema „Wohin entwickelt sich das Marketing in Zeiten des Web 2.0, in denen Märkte und Kunden zeitnah Feedback geben?“

Schnell zeigten sich die unterschiedlichen Positionen von Vermarktern, Mediaagenturen, Werbetreibenden und Journalisten, die darüber diskutierten, dass zwar das Interesse an Produkten wie UHU Alleskleber in Web 2.0-Communities befriedigt werden könne, dass jedoch low-involvement Produkte wie Waschmittel mehr Reichweite benötigten, als produktbezogene Communities jemals bieten könnten.

Es wurde so angeregt diskutiert, dass selbst der fantastische Ausblick aus der 54 m hohen Lounge schnell zur Nebensache wurde. Eher selten verließ jemand die Runde für eine steife Brise auf der Balustrade…

Wir danken an dieser Stelle unseren Gästen, die am Salon teilgenommen und kräftig mitdiskutiert haben. Da der Abend so erfolgreich war, haben wir beschlossen, in regelmäßigen Abständen zum nugg.ad Salon einzuladen, um auch weiterhin den Denkern und Lenkern der Branche die Möglichkeit zu bieten, sich zu aktuellen Themen äußern und diskutieren zu können. In diesem Sinne bis zum nächsten Mal!;-)


Kleinere Websites sind die besseren Werbeträger

Posted: Januar 29th, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , | 1 Comment »

Bisher konzentrierten Mediaplaner ihre Budgets auf Big Player wie Google, Yahoo & Co. Laut einer vor kurzem veröffentlichten Studie des US-Marktforschungsinstituts Media Screen soll das aber ein Fehler sein. Das Ergebnis ihrer Umfrage zeigte, dass kleinere Online-Anbieter oftmals die besseren Konsumenten anziehen: 42 Prozent kleiner Spezial-Websites mit weniger als einer Million Unique Usern pro Monat böten Werbung, die den Nutzer tatsächlich auch interessiere, so das Ergebnis. Werbetreibende könnten somit auf diesen Websites besonders aufmerksame Konsumenten mit einer für sie besonders relevanten Botschaft erreichen…


Persönliche Daten kein Geheimnis mehr

Posted: Januar 25th, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Persönliche Daten kein Geheimnis mehr

Laut eines aktuellen Artikels auf OneToOne sind Internetnutzer zunehmend bereit, ihre persönlichen Daten preiszugeben, damit Anbieter von Online-Inhalten auf ihre Vorlieben eingehen. Das ermittelte der US-Provider Choice Stream in einer aktuellen Studie. Demnach gestatten immer mehr User der Website, ihre Einkäufe und Klicks zu verfolgen. 2006 waren das bereits 57 Prozent! Die Sicherheit des Datenschutzes ist dennoch bei den Usern weiterhin ein wichtiges Thema!


market report 2006 von InteractiveMedia

Posted: Dezember 7th, 2006 | Author: | Filed under: Targeting | Tags: , , , , , | Kommentare deaktiviert für market report 2006 von InteractiveMedia

Erfolgsfaktor Targeting – Funktionsweise, Wirkung und Marktbedeutung. Studie zum Online-Werbemarkt in Deutschland u.a. mit folgenden Ergebnissen:

Online-Werbung ist eindeutiger Gewinner im Gesamtwerbemarkt: Im Vergleich mit den anderen Gattungen konnte Online mit 22,5 Prozent erneut den höchsten Anstieg verbuchen und ist damit eine der wachstumsstärksten Branchen der deutschen Wirtschaft.

Verschiebung der Mediennutzung zugunsten von Online und digitalen Medien:

Wandel in der Mediennutzung

Angesichts schrumpfender Mediabudgets und zunehmend fragmentierter Zielgruppen suchen Werbetreibende nach alternativen Strategien, um Zielgruppen effektiv und effizient anzusprechen. Die Antwort der Online-Vermarkter lautet Targeting.

Behavioral Targeting überwindet die Grenzen der Umfeldplanung und erweitert die Ansprache themenaffiner Zielgruppen auf den gesamten Werbeträger. Nur wenige Vermarkter bieten bisher solche Targeting-Verfahren an.


35- bis 64-Jährige sind die wichtigste Nutzergruppe von Youtube

Posted: November 30th, 2006 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 35- bis 64-Jährige sind die wichtigste Nutzergruppe von Youtube

[Gefunden auf Netzeitung.de – Internet]

Youtube gilt als das ideale Medium für Werbetreibende, um eine junge Zielgruppe anzusprechen. Tatsächlich sind Jugendliche auf der trendigen Video-Plattform in der Minderheit. Vielmehr zählen die 35- bis 64-Jährigen zur wichtigsten Nutzergruppe des Video-Portals. Zu diesem überraschenden Ergebnis kamen u.a. Marktforscher von eMarketer und Nielsen/Netratings. Sie fanden heraus, dass rund 55 Prozent der Youtube-Nutzer zwischen 35 bis 64 Jahre alt sind. Die Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen kommt dagegen auf nur knapp 20 Prozent, Jugendliche von 12 bis 17 Jahren nur auf 12 Prozent.

(…) Problematisch könnte dieses Nutzerverhalten für Fernsehsender werden. Denn die zahlungskräftigen 35- bis 64-Jährigen sind primäre Zielgruppe für Fernsehwerbung. Wenn diese weniger fernsehen, um stattdessen im Internet zu surfen, könnten die Werbeeinnahmen der Sender leiden.

Das britische Marktforschungsinstitut ICM hatte im Auftrag der BBC kürzlich in einer Umfrage die Auswirkungen des Online-Videokonsums auf die TV-Nutzungsgewohnheiten ermittelt. 43 Prozent der Befragten, die regelmäßig Online-Videos sehen, hatten angegeben, dass sie deshalb weniger fernsehen würden.

Nicht nur bei Youtube bildet die Jugend die Minderheit der Nutzergemeinde: Auch die Hälfte der Nutzer der virtuellen Kontakt- und Austauschbörse MySpace sind 35 Jahre oder älter, wie das Unternehmen «comScore Media» in einer im Oktober veröffentlichten Studie herausfand. Der Teenager- Anteil ist drastisch am Schwinden: Im vergangenen Jahr waren noch 25 Prozent der Nutzer unter 18 Jahre alt. Dieser Anteil war der Studie zufolge 2006 um die Hälfte gesunken.