Wie viel 2013 steckt in 2014?

Posted: Januar 20th, 2014 | Author: | Filed under: nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie viel 2013 steckt in 2014?

Was war 2013 wichtig?

Programmatic:

2012 bereits groß angekündigt, nahm die Automatisierung der Branche fast schon revolutionsartige Züge an. Diesem Trend geschuldet, haben wir unsere Programmatic Premium Solutions entwickelt. Kurz nach der Veröffentlichung wurde die Lösung dann auch erstmals erfolgreich mit dem französischen Publisher Netzwerk La Place Media in der Praxis angewandt. Auch erste vielversprechende Kampagnen wurden durchgeführt und zeigen, dass Programmatic nicht bloß buzzword, sondern eine vielversprechende Zukunfts-Technologie werden kann.

Mobile:

Ob Smartphone, Tablet oder Mini Tablet – ob iOS oder Android: das Thema Mobile Advertising ist 2013 im Mainstream angekommen. Immer mehr Vermarkter setzen neben Desktop-Lösungen verstärkt auf mobile Werbung. nugg.ad setzt hierfür seit Anfang 2013 Mobile Targeting-Lösungen ein. Kunden wie Axel Springer Media Impact oder BBC Worldwide zeigen, dass eine effiziente Zielgruppenadressierung auf mobilen Endgeräten nicht nur möglich und innovativ, sondern vor allem auch zukünftig praktikabel sein wird.

Branding Standards:

Lange war unklar, welche Erfolgsmessung man im Branding-Bereich anlegen soll und wie man die Online-Werbewirkung nachweisbar machen und einordnen kann. Deshalb freuen wir uns in diesem Jahr umso mehr über die Gründung des Brand Advertising Committee (BAC) des IAB Europe, in dem sich auch nugg.ad CEO Karim H. Attia seit Mai als Vorsitzender engagiert. Welche Aufgaben das BAC im Konkreten hat, könnt ihr hier nachlesen.

Datenschutz:

Datenschutz war 2013 in aller Munde. Der NSA-Skandal hat die Menschen und speziell die digitale Branche bewegt. Wie wichtig hier Transparenz und Selbstregulierung sind, zeigt die Einführung des europäischen Datenschutz-Gütesiegels „EDAA Trust Seal“, das an erste Unternehmen vergeben wurde – darunter auch nugg.ad. Gerade mit Blick auf die angesprochenen Datenskandale ist dies ein wichtiges Signal. Soll es doch zeigen, dass Datenschutz und Online-Werbung, trotz aller Bedenken, Hand-in-Hand gehen.

Was uns 2014 erwartet?

2014 werden innovative Branding Kampagnen, gerade im Zusammenspiel mit einer automatisierten Aussteuerung in Echtzeit, für die digitale Branche immer interessanter. Der komplette Programmatic-Bereich wird daher massiv an Geschwindigkeit aufnehmen. Hier sind insbesondere Publisher-Allianzen das zentrale Thema, da sie große Reichweiten garantieren. Wir erwarten zudem Branding-Kampagnen in automatisierter Form nicht nur auf dem Desktop, sondern international auch verstärkt mobil im Einsatz. Das Jahr 2014 steht somit klar im Zeichen der Automatisierung!


Googles Problem mit IP-Adressen

Posted: Januar 22nd, 2008 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , | 2 Comments »

Interessanter Artikel über die heutige Anhörung vor der EU. Google (und auch andere Anbieter) unterschätzen einfach die immense Bedeutung der IP-Adresse des Users im Zusammenhang mit dem europäischen Datenschutz. Ich verstehe aber ehrlich gesagt nicht wirklich warum dieses Risiko eingegangen wird – es ist tatsächlich überhaupt kein Problem eine Anwendung so zu bauen dass komplett auf die Nutzung von IP-Adressen verzichtet wird (dabei können sogar Regio-Informationen beibehalten werden). Einfach „nicht speichern“ der IP-Adressen reicht übrigens nicht – datenschutzgerecht ist es erst wenn die IP-Adressen überhaupt gar nicht erst in das jeweilige System gelangen. Dafür können wahlweise strenge Anonymizer verwendet werden die aber bei grossen Applikationen ein Lastproblem verursachen oder schwächere Anonymisierdienste die ebenfalls die User-IP durch eine anonyme technische IP ersetzen. Wenn jetzt dieser Anonymisier-Dienst noch von einer unabhängigen Partei betrieben wird ist selbst für harte Datenschützer in Bezug auf die IP alles im grünen Bereich. Und Schäuble ärgert sich 😉

Ich verstehe nicht warum das soo schwierig ist und Google so dämlich Risiken eingeht. Das schadet der ganzen Branche.


QRC & die Pet Shop Boys

Posted: November 27th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , | 5 Comments »

QRC steht für Quick Response Code. Diese 2-D-Strichgraphik enthält verschlüsselte Informationen: Adressen von Websites, die sich dem Thema Überwachung widmen. Was das mit „Integral“, dem neuesten Video der Pet Shop Boys zu tun hat? Optisch gut umgesetzt, über die Mucke läßt sich streiten …In Japan schon ein sehr verbreiteter Code, den fast jedes Mobiltelefon entziffern kann. Also: wer oder was verbirgt sich z.B. hinter dieser Graphik?
qrcode.png


Gastbeitrag: Wie Nico ein Teil unserer Familie wurde…

Posted: November 26th, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , | Kommentare deaktiviert für Gastbeitrag: Wie Nico ein Teil unserer Familie wurde…

…und plötzlich war er da: an unserem Tisch während des Essens, auf dem Sofa, neben dem Bett. Ein Mensch, dessen Name ich noch nie zuvor gehört hatte, aber von dem ich nun wusste, was er seinen Kindern zum Frühstück kocht, wie er sich fortbewegt und wann er zur Toilette geht. Nicht, dass er nicht sympathisch wirkt, aber wieso war er so nah bei uns? Wie kommt es, dass mein Mann, der sonst äußerst wortkarg mit seiner Mutter telefoniert oder meist kaum Zeit hat Freunde von uns anzurufen, wie kommt es, dass er nun alles dokumentiert? Und zwar noch schneller, abgehackter und aktueller als beim bloggen. Nun ist der Blackberry die ganze Zeit neben ihm und Nico sozusagen ein Familienmitglied. Natürlich werden doch nur wirklich „Angeberthemen“ getwlittert und nicht die tatsächliche Realität. Getwlittert wird zum Beispiel häufig wie großartig die Herren des buisness sich ihren Kindern am Wochenende widmen, endlich wird es einmal deutlich: es sind doch Menschen mit Herz! Irgendwie werden mit die Namen, die ich sonst nur in anderen Zusammenhängen höre sympathischer und das nur, weil ich weiß, was aktuell in ihrem Kopf rumschwirrt oder wo sie sich gerade befinden. Mittlerweile würde ich liebend gern über dem Blackberry meines Mannes hängen 😉

Doch es lässt mich nicht los: muss ich mir doch Sorgen machen, dass wir nun ununterbrochen online sind, alle von uns intime Details wissen und mein Mann einen Blackberryarm bekommt oder ist es nur eine hippe Modeerscheinung, die bald wieder abnehmen wird? Falls jemand vorhat die Auswirkungen des twitterns auf die Kommunikation in der Unternehmenswelt zu untersuchen, bitte mailt mir die Ergebnisse zu. Es interessiert mich wirklich! Und bis dahin werde ich unseren Freunden und meiner Schwiegermutter raten doch zu twittern, wenn sie intensiven Kontakt zu Stephan haben wollen.  


Katze aus dem Sack – Vorratsdaten sollen auch “Rechteinhabern” zur Verfügung gestellt werden

Posted: November 26th, 2007 | Author: | Filed under: Found today | Tags: , , | 3 Comments »

Der Bundesrat hat die Gesestzesvorlage zur Vorratsdatenspeicherung am Freitag auf dem Tisch. Aber anstatt das eh schon unsägliche Papier einfach durchzuwinken plant der Rechtsausschuss sogar eine entscheidende Verschärfung in den Zugriffsrechten auf die Daten (http://www.golem.de/0711/56179.html).

In Zukunft soll es auch „Rechteinhabern“ ermöglicht werden abseits hoheitlicher Belange mal in die Daten zu schauen. Kann ja auch sein, dass al Qaida zwischendurch einfach mal nen illegalen Download startet (da in den Bergen wirds ja auch schon früh dunkel um diese Jahreszeit).

So viel kann man gar nicht essen…


Vorratsdatenspeicherung und Behavioral Targeting: Warum ein Targeting über „Dienstleister“ die saubere Variante ist (sein kann)*

Posted: November 14th, 2007 | Author: | Filed under: How to discover the nuggets?, nugg.ad, Targeting | Tags: , , , , | 2 Comments »

Am Freitag war ein schwarzer Tag für die Bürgerrechte und die informationelle Selbstbestimmung. Ich bin zwar in Bayern grossgeworden, hatte aber nach meinem Wegzug die Hoffnung, dass die ganze Kiste mit Rasterfahndung, Schleierfahndung („verdachtsunabhängige Personenkontrollen“) usw. für mich der Vergangenheit angehört. Jetzt wird das flächendeckend fürs ganze Land eingeführt, in meinem geliebten Internet. Das mit dem 11. September in Verbindung zu bringen ist lachhaft, das weiss jeder der sich mit der Materie beschäftigt hat. Sollte man doch wieder mehr Zeitung lesen und fernsehen? Weil da keine IP-Adressen getrackt werden können?

Read the rest of this entry »


OMD Nachlese II: Gutes Targeting schlechtes Targeting

Posted: September 27th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , , | Kommentare deaktiviert für OMD Nachlese II: Gutes Targeting schlechtes Targeting

Ist eigentlich nicht nur OMD Nachlese sondern auch generell. Hat aber auch mit der Post zu tun die heute morgen in meinem Postfach lag. Habe nämlich eine Einladung von Management Circle für ein Intensiv-Seminar zum Thema „Targeting“ vor mir liegen (gibts auch online hier).

Nicht nur weil wir grad unser ULD-Siegel verliehen bekommen haben, sondern auch ganz generell gibt es für mich im Behavioral Targeting eine gute Richtung in die es gehen kann und mindestens zwei schlechte. Read the rest of this entry »


OMD 2007: nugg.ad erhält Datenschutz-Gütesiegel

Posted: September 26th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , | 3 Comments »

uld-verleihung1.jpg

Inhaltlich ist zur Verleihung alles im vorherigen Blog-Beitrag gesagt – hier nochmal die Dokumentation mi tFoto. Ich denke man sieht dass wir wirklich stolz sind…


Wir sind ULD!!

Posted: September 24th, 2007 | Author: | Filed under: nugg.ad | Tags: , , , | 5 Comments »

Heute erreicht uns brandaktuell eine super Nachricht: nugg.ad wird morgen auf der OMD das Datenschutz Gütesiegel des ULD verliehen!

gsiegel.gif

Read the rest of this entry »